46 gute Gründe, täglich Wasser zu trinken

Reiki fördert natürliche Prozesse des menschlichen Körpers und stärkt die Selbstheilungskräfte. Doch Reiki stößt an seine Grenzen, wenn wir nicht oder kaum stilles Wasser trinken. Denn auch so eine wunderbare Energie wie Reiki kann nicht das Wassertrinken ersetzen.

Dr. med. F. Batmanghelidj klärt als erster Wissenschaftler über die folgenden 4 Irrtümer über das Wassertrinken auf, bevor er 46 Gründe aufzählt, warum tägliches Wassertrinken so wichtig ist.

 

4 Irrtümer über das Wassertrinken:

Irrtum 1: Ein trockener Mund sei das einzige Anzeichen von Wassermangel.

Irrtum 2: Wasser sei lediglich eine Substanz, die verschiedene Stoffe löst und durch den Körper transportiert.

Irrtum 3: Der menschliche Körper könne die Wasserzufuhr im Laufe seines Lebens effizient regulieren.

Irrtum 4: Jede beliebige Flüssigkeit könne den Wasserbedarf des Körpers stillen.

 

Die 46 guten Gründe des Dr. med. F. Batmanghelidj, täglich Wasser zu trinken:

  1. Ohne Wasser gibt es kein Leben.
  2. Relative Wasserknappheit unterdrückt zunächst einige Funktionen des Körpers und bringt sie schließlich zum Erliegen.
  3. Wasser ist unsere Hauptenergiequelle – es ist der „Cashflow“ des Körpers.
  4. Wasser erzeugt in jeder Körperzelle elektrische und magnetische Energie – es liefert die Kraft zum Leben.
  5. Wasser ist das Bindemittel, das die Zellstruktur zusammenhält.
  6. Wasser verhütet Schäden an der DNA und sorgt für eine größere Wirksamkeit ihrer Reparaturmechanismen – das heißt, es wird weniger schadhafte DNA hergestellt.
  7. Wasser steigert die Leistungsfähigkeit des Immunsystems im Knochenmark, dort, wo die Immunabwehr und alle ihre Mechanismen gebildet werden. Es stärkt auch die Immunabwehr gegen Krebs.
  8. Wasser ist das Hauptlösungsmittel für alle Nahrungsmittel, für Vitamine und Mineralien. Es dient dazu, die Nahrung in kleinere Bestandteile zu zerlegen und diese zu verstoffwechseln und zu assimilieren.
  9. Wasser reichert die Nahrung mit Energie an. Die Nahrungsbestandteile können den Körper während des Verdauungsvorgangs mit dieser Energie versorgen. Daher hat Nahrung ohne Wasser für den Körper keinerlei Energiewert.
  10. Mithilfe von Wasser kann der Körper mehr essentielle Substanzen aus der Nahrung aufnehmen.
  11. Wasser dient dem Transport aller Stoffe im Körper.
  12. Mithilfe von Wasser können die roten Blutkörperchen in der Lunge mehr Sauerstoff aufnehmen.
  13. Wasser liefert den Zellen Sauerstoff und transportiert die verbrauchten Gase von den Zellen in die Lunge, damit sie ausgeatmet werden können.
  14. Wasser sammelt giftige Abwehrstoffe aus verschiedenen Körperteilen und transportiert sie zu Leber und Nieren, damit sie ausgeschieden werden können.
  15. Wasser ist das Hauptgleitmittel in den Gelenkspalten und hilft Arthritis und Rückenschmerzen zu verhindern.
  16. Mithilfe von Wasser werden die Bandscheiben zwischen den Wirbelkörpern zu stoßdämpfenden „Wasserkissen“.
  17. Wasser ist das beste Abführmittel und verhindert Verstopfung.
  18. Wasser mindert das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen.
  19. Wasser verhindert die Verstopfung von Arterien in Herz und Gehirn.
  20. Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil der Systeme zur Kühlung (Schweiß) und (elektrischen) Erwärmung (elektrische Wärme) des Körpers.
  21. Wasser liefert die Kraft und die elektrische Energie für alle Gehirnfunktionen, insbesondere für das Denken.
  22. Wasser wird für die Bildung aller Neurotransmitter (einschließlich Serotonin) gebraucht.
  23. Wasser wird für die Bildung aller vom Gehirn produzierten Hormone (einschließlich Melatonin) gebraucht.
  24. Wasser kann die Entstehung des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms (ADS) bei Erwachsenen und Kindern verhindern helfen.
  25. Wasser steigert die Arbeits- und Leistungsfähigkeit, indem es die Aufmerksamkeitsspanne verlängert.
  26. Wasser ist ein besserer Muntermacher als jedes andere Getränk auf der Welt – und es hat keinerlei Nebenwirkungen.
  27. Mit Wasser lassen sich Stress, Angst und Depressionen reduzieren.
  28. Mit Wasser stellt sich der normale Schlafrhythmus wieder ein.
  29. Wasser reduziert Ermüdungserscheinungen und verleiht uns jugendliche Energie.
  30. Wasser macht die Haut glatter und vermindert die Auswirkungen des Alterns.
  31. Wasser vielleicht den Augen Glanz und Schimmer.
  32. Wasser hilft Glaukome zu verhindern.
  33. Wasser normalisiert die Blutbildungssysteme im Knochenmark – es hilft Leukämie und Lymphome zu verhindern.
  34. Wasser ist für die Leistungsfähigkeit des Immunsystems unerlässlich. Es hilft Infektionen zu bekämpfen und die Entstehung von Krebszellen dort zu unterbinden, wo sie sich bilden.
  35. Wasser verdünnt das Blut und beugt der Bildung von Gerinnseln vor.
  36. Wasser vermindert prämenstruelle Schmerzen und Hitzewallungen.
  37. Wasser und Herzschlag besorgen für Verdünnung und „Wellenbildung“, damit sich im Gefäßsystem nichts „absetzen“ kann.
  38. Der Körper des Menschen kann Wasser nicht bevorraten, er kann also auch in Zeiten von Wassermangel nicht auf Reserven zurückgreifen. Daher müssen Sie regelmäßig und über den ganzen Tag verteilt Wasser trinken.
  39. Bei Wassermangel wir haben keine Sexualhormone gebildet – eine der Hauptgründe für Impotenz und Libidoverlust.
  40. Wassertrinken sorgt dafür, dass man Hunger und Durst voneinander unterscheiden kann.
  41. Wasser trinken ist die beste Möglichkeit, um abzunehmen – trinken Sie regelmäßig Wasser, und Sie nehmen ab, ohne sich an eine Diät halten zu müssen. Außerdem werden Sie nicht zu viel essen, wenn Sie eigentlich nur durstig sind.
  42. Durch Wassermangel kommt es zur Ablagerung von Giftstoffen im Gewebe, in den Gelenken, in der Nieren und der Leber, im Gehirn und in der Haut. Wasser löst diese Ablagerungen auf.
  43. Wasser vermindert Schwangerschaftsübelkeit.
  44. Wasser integriert die Funktionen von Körper und Geist. Es stärkt unsere Fähigkeit, uns Ziele zu setzen und sie zu erreichen.
  45. Wasser hilft, den mit dem Alterungsprozess verbundenen Gedächtnisschwund zu verhindern. Es reduziert das Risiko, an Alzheimer, an Multipler Sklerose, Parkinson und amyotropher Lateralsklerose zu erkranken.
  46. Wasser reduziert den Suchtdrang (auch bei Koffein- und Alkoholsucht so wie bei einigen Drogen).

Die Faustregel lautet: Trinken Sie täglich gut 30 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht.

Quelle: Dr. med. F. Batmanghelidj „Sie sind nicht krank, Sie sind durstig! Heilung von innen mit Wasser und Salz“, VAK Verlag, 13. Auflage 2014, S. 11-13, S. 27-30 sowie S. 161

Dr. Fereydoon Batmanghelidj (1931-2004) absolvierte seine medizinische Ausbildung am St. Mary’s Hospital der London University. Später kehrte er in seine Heimat Iran zurück. Als politischer Gefangener entdeckte er im Gefängnis die Heilkraft von Wasser. Während der 31 Monate seiner Gefangenschaft behandelte er über 3.000 Patienten nur mit Wasser. Er widmete sich in dieser Zeit intensiven Forschungen zu den Wirkungen von Wasser und stellte fest, dass Wasser viele degenerative Krankheiten verhindern, lindern und heilen konnte. Obwohl ihm die vorzeitige Entlassung angeboten wurde, blieb er freiwillig weitere vier Monate im Gefängnis, um seine Forschungen zu Beziehung zwischen Dehydration, Stress und Krankheit zu beenden. Ein Bericht über seine Entdeckungen wurde sowohl im Iran als auch in den USA veröffentlicht.

Achtung: Diese Hinweise dienen lediglich deiner Information. Sie ersetzten keinesfalls einen Besuch und eine Behandlung bei einem Mediziner.

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field