25 Zitate von C.G. Jung zur Selbsterkenntnis und Bewusstseinserweiterung

Carl Gustav Jung (1875-1961) war ein Psychiater und der Begründer der analytischen Psychologie, den man auch als positiv eingestellten Psychologen und weisen Philosophen bezeichnen kann.

Hier habe ich 25 seiner Zitate zusammengefasst, die dir Impulse zum persönlichen Wachstum liefern, dich besser zu verstehen und dein Bewusstsein zu erweitern.

  1. Alles was uns an anderen missfällt, kann uns zu besserer Selbsterkenntnis führen.
  2. Wer nach außen schaut, träumt. Wer nach innen schaut, erwacht.
  3. Das einzig lebenswerte Abenteuer kann für den modernen Menschen nur noch innen zu finden sein.
  4. Es ist leichter, zum Mars vorzudringen, als zu sich selbst.
  5. Man sieht, was man am besten aus sich sehen kann.
  6. Ich will lieber ganz sein als gut!
  7. Der Mensch trägt immer seine ganze Geschichte und die Geschichte der Menschheit mit sich.
  8. Persönliches Wachstum ist Zugewinn an Bewusstheit, Zugewinn an Verhaltens-Optionen, Zugewinn an Ich-Stärke, Zugewinn an Durchlässigkeit, letzten Endes ein Mysterium.
  9. Wer zugleich seinen Schatten und sein Licht wahrnimmt, sieht sich von zwei Seiten, und damit kommt er in die Mitte.
  10. Das Unbewusste ist gewissermaßen der Mutterboden, aus dem Bewusstsein wächst.
  11. Wenn man eigene unbewusste Tendenzen den anderen «ansieht», nennt man das eine Projektion.
  12. Da Nachprüfen und Nachdenken so umständlich und schwierig sind, so urteilt man lieber unbeschwert und realisiert nicht, dass man bloß projiziert und somit sich selber zum Opfer eines närrischen Illusionstricks macht.
  13. Es gibt sehr viel mehr Menschen, die Angst vor dem Unbewussten haben, als man erwarten würde. Sie haben schon Angst vor dem eigenen Schatten. Kommt man gar zu Anima und Animus, so steigert sie sich zur Panik.
  14. Man kann leicht verstehen, warum Menschen dazu neigen, die Botschaft ihrer Träume zu ignorieren oder sogar abzulehnen. Das Bewusstsein widerstrebt von Natur aus allem Unbewussten und Unbekannten.
  15. Es hängt alles davon ab, wie wir die Dinge sehen, und nicht davon, wie sie sind.
  16. Leider lebt niemand in der Welt, wie sie wünschenswert wäre, sondern in der wirklichen Welt.
  17. Die Unvollkommenheit des Menschen ist immer ein Misston in der Harmonie unserer Ideale.
  18. Alle natürlichen Dinge haben aber zwei Seiten, und wenn wir etwas bewusst machen müssen, so dürfen wir nicht nur das Licht, sondern müssen auch den Schatten sehen.
  19. Ohne Emotionen kann man Dunkelheit nicht in Licht und Apathie nicht in Bewegung verwandeln.
  20. Auch das glücklichste Leben ist nicht ohne ein gewisses Maß an Dunkelheit denkbar, und das Wort Glück würde seine Bedeutung verlieren, hätte es nicht seinen Widerpart in der Traurigkeit.
  21. Das Treffen zweier Persönlichkeiten ist wie der Kontakt zweier chemischer Substanzen: Wenn es eine Reaktion gibt, werden beide transformiert.
  22. Nichts hat psychologisch gesehen einen stärkeren Einfluss auf ihre Umgebung und besonders auf ihre Kinder als das ungelebte Leben der Eltern.
  23. Man muss jeden Menschen wirklich als Menschen nehmen und darum seiner Eigenart entsprechend behandeln.
  24. Die Empfindung stellt fest, was tatsächlich vorhanden ist. Das Denken ermöglicht uns zu erkennen, was das Vorhandene bedeutet, das Gefühl, was es wert ist, und die Intuition schließlich weist auf die Möglichkeiten des Woher und Wohin, die im gegenwärtig Vorhandenen liegen.
  25. Mein Weg ist nicht euer Weg, also kann ich euch nicht lehren. Der Weg ist in uns, aber nicht in Göttern, noch in Lehren, noch in Gesetzen. In uns ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.

Welches Zitat lässt dich innehalten und nachdenken?

 

6 Comments

  • Rita

    Reply Reply 12. März 2016

    Liebe Bolormaa,
    eine umfangreiche, wertvolle Sammlung hast du hier zusammengestellt! Jedes einzelne Zitat des großen C.G. Jung in sich ist aussagekräftig und regt zum Weiterdenken an.
    Nr. 9 (Licht und Schatten) ist für mich besonders wichtig, denn nur wer seine Mitte (er)kennt, kann den für sich richtigen Weg finden (Nr. 25).

    LG Rita

    • Bolormaa

      Reply Reply 12. März 2016

      Liebe Rita,

      vielen Dank für deine schöne Rückmeldung. Ich finde auch, dass C.G. Jung uns einen Schatz an Lebensweisheit hinterlassen hat, auf dessen Suche jeder eingeladen ist, sich zu begeben.

      Und du hast eine weise kausale Beziehung innerhalb seiner Aussagen hergestellt, die den Leser zu weiteren Entdeckungen solcher Art anregen.

      Liebe Grüße
      Bolormaa

  • David Goebel

    Reply Reply 14. März 2016

    Hallo,

    mein liebster Freund ist Punkt 9.
    Danke für die großartige Sammlung.
    Da gab es einige, die eine Saite zum Schwingen brachten.

    Viele Grüße,
    David Goebel

    • Bolormaa

      Reply Reply 14. März 2016

      Hallo David,

      danke für deinen Kommentar. Die Metapher mit dem Menschen als Saiteninstrument finde ich wunderbar. Wir Menschen können tatsächlich Impulse in Klang umwandeln, wenn wir darüber reflektieren und den Impuls umsetzen.

      Herzliche Grüße
      Bolormaa

  • Ulf Straßburger

    Reply Reply 17. März 2016

    Hallo Bolormaa,
    ich bin ja ein Fan von Nr. 13 (zufällig auch noch eine Zahl der Göttin 😉 ) – je tiefer wir an unsere archaischen Anteile heran kommen und diesen Raum geben, umso weniger greifen die alten Kontroll-Programme familiärer, gesellschaftlicher, moralischer, religiös-dogmatischer Art.
    Das ist natürlich aus dieser bzw. deren Perspektive gefährlich – aber dazu passt für mich ein anderes bekanntes Zitat:

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

    Und wer erkennt nicht Probleme bei seinem eigenen Verhalten – und bei den großen gesellschaftlichen Dramen unserer Zeit, in der es immer weniger ein „weiter so“ gibt…

    HG von Ulf

    • Bolormaa

      Reply Reply 17. März 2016

      Hallo Ulf,

      lieben Dank für deine interessante Rückmeldung. Ja, das war doch ein schöner „Zufall“, dass das Zitat bzgl. unseres Unbewussten und der archaischen Persönlichkeitsanteile die Nummer 13 hat 🙂

      Diese Zahl kann tatsächlich in vielerlei Hinsicht der Persönlichkeitsentwicklung beitragen, vielleicht hast du schon meine Blogartikel dazu gelesen.

      Ja, es gibt vieles von C.G.Jung und A.Einstein zu lernen, dessen wunderbares Zitat du anbringst. Diese Worte sollte jeder immer und immer auf der Zunge zergehen lassen, der an seiner Weiterentwicklung ernsthaft interessiert ist.

      Liebe Grüße
      Bolormaa

Leave A Response

*

* Denotes Required Field